Dry Martini

Dry Martini: Ein echter Cocktail Klassiker

Der Dry Martini mit der berühmten Oliven-Garnitur zählt mit Sicherheit zu den absoluten Cocktail-Klassikern. Mit lediglich zwei Zutaten gehört er genau wie der Gimlet zur Kategorie der Gin Shortdrinks und eignet sich hervorragend als Aperitif. Hier findest du das Rezept mit der Schritt für Schritt Anleitung und alles was du sonst noch wissen solltest.

Zutaten für das Dry Martini Rezept

Dry Martini
Dry Martini mit grünen Oliven und Zitronenzeste

Zubereitung

  1. Vorbereitung

    Martiniglas vorkühlen und eine Zitronenzeste vorbereiten.

  2. Zubereitung

    Gin und Wermut in ein mit Eiswürfel befülltes Glas gießen und ca. 30 Sekunden umrühren. Als nächstes reibst du den Innenrand des vor gekühlten Martiniglases mit der Zitronenzeste ein.

  3. Abseihen

    Nachdem das vorgekühlte Glas mit der Zitronenzeste eingerieben wurde, wird nun der Drink ohne Eis ins Martiniglas abgeseiht.

  4. Garnieren

    Nun kommen die zwei grünen Oliven (am besten auf einem kleinen Spießchen) ins Glas. Abschließend wird das Glas mit der Zitronenzeste dekoriert.

Gin Tipp!

Um den Geschmack nicht zu verfälschen solltest du keine mit Paprika oder gar mit Knoblauch gefüllten Oliven verwenden. Außerdem ist es ratsam die Oliven ordentlich abtropfen zu lassen um keine saure Salzlake aus dem Olivenglas in den Dry Martini zubringen.

Wie schmeckt der Dry Martini

Der Dry Martini ist ein echter Gin Shortdrink und dementsprechend hochprozentig, was sich auch im Geschmack widerspiegelt. Die herben Noten des Gins stehen deutlich im Vordergrund und können je nach verwendetem Gin von zitronig bis würzig reichen. Im Hintergrund gesellen sich die angenehm milden Trauben- und Kräuteraromen des trockenen Wermuts dazu. Die Oliven-Garnitur rundet das ganze Spiel mit einem herrlich säuerlichen Geschmack ab.

Wir servieren den Dry Martini gerne als Aperitif mit 2 grünen Oliven und einer Zitronenzeste fürs Auge. Dazu reichen wir meist Knabberzeug um den doch starken Alkoholgeschmack etwas zu zügeln.

Welcher Gin für den Dry Martini?

Da der Dry Martini nur aus Gin und Wermut besteht und nicht verdünnt wird, ist es bei diesem Cocktail umso wichtiger auf Qualitäts-Spirituosen zu achten. Mit gutem Gewissen können wir wie bei vielen anderen Gin Cocktails auch hier den zitronigen Tanqueray No. Ten empfehlen. Aber wie bei den meisten Drinks bei denen der Gin Geschmack im Vordergrund steht, verwenden wir auch beim Dry Martini liebend gerne den etwas teureren Boar Blackforest Premium Dry Gin.

Boar Blackforest Premium Dry Gin*

Der Boar Blackforest Premium Dry Gin ist einer der höchstpremierten Gins der Welt!

Geschmacklich überzeugt dieser aus Deutschland kommende Gin durch angenehm milde Aromen von Rosmarin, Thymian und Wacholder.

Preis ca. 36 € ->Gibt´s hier*


Tanqueray No. Ten*

Der Tanqueray No. Ten ist ein zitruslastiger Premium Gin der zur Jahrtausendwende eingeführt wurde und seitdem unzählige Preise gewinnen konnte.

Geschmacklich kommen seine Zitrusnoten voll zur Geltung und halten sich mit dem Wacholder die Waage. Zur leichten Säure der Zitrusfrüchte gesellt sich noch ein Hauch von Kamille.

Preis ca. 25 € ->Gibt´s hier*

Mehr über diese zwei und viele weitere Gins erfährst du in unseren ausführlichen Gin Vorstellungen.


Gin kaufen

Weitere tolle, leckere und gerade angesagte Gins findest du in der aktuellen Gin Bestsellerliste.

Welcher Wermut für Dry Martini?

Um aus einem einfachen Gin Shot einen Dry Martini zu machen gibt man einen Spritzer (2 cl) trockenen Wermut dazu. Wermut ist ein mit Kräutern und Gewürzen aromatisierter Wein der einen vorgeschriebenen Alkoholgehalt zwischen 14,5 und 21,9 % vol. aufweisen muss.

Einer der wohl bekanntesten trockenen Wermuts der auch namentlich gut zum Dry Martini passt ist der aus dem Hause Martini & Rossi stammende Martini Extra Dry. Natürlich gibt es noch jede Menge andere trockene Wermuts, aber wir verwenden gerne den Extra Dry da er in so gut wie allen Supermärkten relativ günstig zu bekommen ist und geschmacklich auch überzeugt.

Online ist der Vorteil, dass er auch in der 1 Liter Flasche erhältlich ist.

Martini Extry Dry für den Dry Martini

Martini Extry Dry*

Warum gerührt und nicht geschüttelt?

Da sich Gin und Wermut leicht vermischen lassen ist es nicht nötig den Dry Martini im Cocktailshaker zu schütteln. Daher reicht es für diesen Drink wenn man ihn einfach rührt. Im Gegensatz zum Shaken wird der Dry Martini nicht trüb wenn man ihn rührt.

Das richtige Glas & Zubehör

Der Dry Martini ist ein einfacher Gin Cocktail für den du nicht wirklich viel benötigst! Aber wie es der Name schon verrät gehört ein echter Dry Martini im Stil von James Bond auch im dementsprechenden Martiniglas* und mit einer grünen Olive serviert.

Martiniglas

Martini-Gläser Set*

Das Martiniglas ist eine spezielle Abwandlung der Cocktailschale welches man gut an seiner Kelchartigen Form erkennt. Neben dem Gimlet werden in dem eleganten Glas vor allem Cocktails ohne Eis serviert.

Dieses sehr gut bewertete Set mit 6 Gläsern gibt es um ca. 19 €.


Edelstahl Cocktailspieße für den Dry Martini

Edelstahl Cocktailspieße*

Wer seinen Dry Martini mit einem kleinen Eyecatcher in Szene setzen möchte kann die dazugehörigen Oliven mit einem eleganten Edelstahlspießchen aufspießen.

16 Stück gibt es um ca. 8 €.


Rührstab

Cocktailshaker Set mit Rührstab*

Der Rührstab ist definitiv kein „Must Have“ und so kann auch ein ganz normaler Löffel zum Umrühren der Zutaten verwendet werden. Vereinzelt sind Rührstäbe in ganzen Sets inklusive Cocktailshaker und anderem Zubehör sogar billiger erhältlich als einzeln gekauft.


Ähnliche Rezepte

Gimlet

Gimlet hat Ähnlichkeiten mit dem Dry Martini

Der Gimlet ist ein minimalistischer Gin Shortdrink mit nur 2 Zutaten.

->Zum Gimlet Rezept

White Lady

White Lady Gin Cocktail

Gin, Cointreau, Zitronensaft und ein paar Cocktailkirschen, mehr braucht es nicht für diesen leckeren und raffinierten Cocktail!

->Zum White Lady Rezept


Das könnte dich auch interessieren:

Hayman’s Sloe Gin – Der Liebling meiner Frau

Nein, der Hayman’s Sloe Gin ist nicht nur etwas für Frauen, ganz im Gegenteil! Auch ich genieße den süffigen Schlehenlikör sehr gerne. Im Unterschied zu meiner Frau, aber vor allem pur auf Eis. Während der Lieblings Gin meiner Frau gerne den Weg in Cocktails wie den Sloe Gin Fizz findet. Warum wir gerne zu dieser englischen Spezialität greifen und was den Hayman’s Sloe Gin auszeichnet erfährst du hier.

Aperitifs mit Gin: Die leckersten Begrüßungsdrinks

Egal ob eine lässige Sommerparty oder ein tolles Abendessen mit Freunden und Familie, am besten startest du den Abend mit einem gelungenen Begrüßungsdrink! Also wie wärs mal mit einem Aperitif mit Gin?

Der Illusionist Gin bringt Farbe ins Spiel

Eine Party, ein Gin, zwei Farben. Man kann schon sagen, dass es die Blicke auf sich zieht, wenn man den Illusionist Gin zum ersten mal vor seinen Gästen mit Tonic Water aufgießt. Genau dann verändert der Gin seine erfrischend blaue Farbe in ein zartes Rosa.