Gin Mule

Gin Mule Rezept – Die Cocktail Variante mit Gin

Der Gin Mule ist ein erfrischender Gin Cocktail der seine besondere Note frisch gepressten Limettensaft, Minzblättern und Ginger Beer verdankt. Was sonst noch im Gin Mule drinnen steckt und wie du ihn zubereitest, erfährst du in unserem Rezept.

Zutaten für das Gin Mule Rezept

  • 5 cl Gin (z.B.: Roku Gin)
  • 10 Minzblätter
  • 2,5 cl Limettensaft
  • 3cl Zuckersirup
  • 1 Ginger Beer zum auffüllen
  • Eiswürfel
  • 1 Zweig Minze zum dekorieren

Zubereitung

Benötigte Zeit: ca. 10 Minuten.

  1. Vorbereitung

    Minzblätter waschen und Limetten auspressen

  2. Muddeln

    Gib 2,5 cl Limettensaft, den Zuckersirup und die Minzblätter in den Shaker und zerstoße das Ganze mit einem Muddler.

  3. Shaken

    Nun gibst du ein paar Eiswürfel und den Gin dazu und shakst alles kräftig durch.

  4. Anrichten

    Als nächstes seihst du den Shaker Inhalt in ein mit Eiswürfel befülltes Longdrink-Glas ab und füllst das Ganze mit Ginger Beer auf. Abschließend mit einem Minzzweig dekorieren.

    Es muss natürlich kein Longdrink-Glas sein, erst die vom Moscow Mule bekannten Blechtassen* machen den Gin Mule zu einem echten Eyecatcher.

Werbung

Der passende Gin für deinen Gin Mule

Beim Gin Mule oder auch Gin Gin Mule genannt, steht das Ginger Beer im Vordergrund. Um die erfrischende Note aufrecht zu erhalten, raten wir zu Gins mit klassischen Wacholder und Zitrusaromen zugreifen. So eignen sich beispielsweise der japanische Roku oder der Tanqueray No. Ten hervorragend zum Einsatz im Gin Mule.

Roku Japanese Craft Gin*
Tanqueray No. Ten*

Beliebte Artikel:


Ginger Beer – Was ist das und welches passt zum Gin Mule?

Immer öfter kommt einem auch bei uns Ginger Beer unter. Dabei darf man sich aber nicht vom Namen täuschen lassen! Bei Ginger Beer handelt es sich nämlich nicht um Bier, sondern meist um alkoholfreie Limonaden die viel Ähnlichkeit mit Ginger Ale aufweisen. Ginger Beer enthält aber mehr Ingwer und schmeckt dadurch würziger.

Wer ohnehin auf Ingwer steht, wird auch vom Ginger Beer angetan sein. Auf Grund seiner Schärfe und Intensität trifft es aber ehrlich gesagt wohl nicht jedermanns Geschmack. Dennoch eignet es sich gut, um mit anderen Zutaten zu einem leckeren Cocktail gemixt zu werden.

Hersteller und Marken gibt es viele verschiedene, aber wem wundert es, dass bei uns die selben Marken die auch beim Tonic Water und Bitter Lemon beliebt sind die Nase vorne haben.

Wir haben den Gin Mule mit dem Spicy Ginger von Thomas Henry als auch mit dem Ginger Beer von Fever Tree gemixt und beide haben uns überzeugt. Gesagt sei jedoch, dass es teilweise gar nicht so einfach ist Ginger Beer in unseren Supermärkten zu finden. Aber wie heißt es doch so schön? “ Wer suchet, der findet“.

Gin-Tipp!

Wem das Ginger Beer zu intensiv ist, der kann beim mixen einfach einen Schluck Wasser mit in den Shaker geben.

Das könnte dich auch interessieren:


 Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Wenn ihr diese für euren Einkauf benutzt, erhalten wir dafür eine kleine Provision für unseren Aufwand. Für euch verändert sich der Preis dadurch aber nicht!