Gin und Tonic Water Flaschen by Gin-kauf.de

FAQ: Wie trinkt man Gin? Und mehr Wissenswertes

Auch im Jahr 2020 erfreut sich Gin an hoher Beliebtheit und so mancher von uns hat auch schon mal von Dry Gin, Gin Tonic, Monkey 47 und Co gehört. Dennoch gibt es jede Menge offene Fragen über die Wacholder-Spirituose. Was ist Gin? Welchen sollte man kaufen? Wie funktioniert die Gin Herstellung? Wie trinkt man Gin und was ist eigentlich dieses Gin Tonic von dem jeder spricht? Oder was versteht man unter Gin-Botanicals und was ist die Antwort auf die Frage zum Unterschied zwischen London Dry Gin und Dry Gin ohne Geografischen Zusatz? Genau auf diese und noch weitere häufig gestellte Fragen über Gin haben wir in diesem Beitrag die Antworten für dich!

Was ist Gin?

Bevor wir uns der Frage widmen wie man Gin trinkt und wie seine Herstellung funktioniert, sehen wir uns zuerst einmal an was Gin eigentlich ist. Gin eine Spirituose die ihren Hauptgeschmack der Wacholderbeere zu verdanken hat. Laut EU-Verordnung muss Gin als fertiges Endprodukt einen mindest Alkoholgehalt von 37,5% vol. aufweisen. Das bedeutet, dass du im Handel keinen Gin mit weniger Alkoholgehalt finden wirst. Höherer Alkoholgehalt schmeck oft runder und so liegt der  Alkoholgehalt je nach Gin Sorte meist zwischen 40% vol. und 50% vol. Am Ende wird der Alkoholgehalt beim zubereiten des Cocktails mit anderen Komponenten angepasst. Jedoch gibt es viele Gins deren Alkoholgehalt deutlich über 45% vol. liegt. So hat zum Beispiel der Monkey 47 wie es sein Name schon vermuten lässt einen Alkoholgehalt von 47% vol.

Unterscheiden muss man hier aber zwischen destilliertem Gin und Sloe Gin. Zweiterer ist ein Likör auf Gin Basis und für Likör gilt im Allgemeinen ein Mindestalkoholgehalt von 25% vol.

Auf der Suche nach dem richtigen Gin? Unser Gin Vergleich hilft dir den passenden zu finden! ->Hier gehts zum Gin Vergleich

Wie wird Gin hergestellt?

Die Gin Herstellung unterscheidet sich von Sorte zu Sorte. Die meisten Gins werden durch Destillation hergestellt. Zu Beginn der Gin Herstellung wird Neutralalkohol destilliert. Der reine Alkohol kann auf unterschiedliche Weise gewonnen werden. In den meisten Fällen wird dafür Getreide verwendet. Aber auch Kartoffeln oder Obst eignen sich dafür. Nachdem die vergorene Maische getrennt wurde, entsteht am Ende dieses Vorgangs der Geschmacksneutrale Alkohol. Dabei gilt je hochprozentiger gebrannt wird, desto Geschmacksneutraler ist die Grundlage für den Gin. Jedoch wird der reine Alkohol meist nicht von den Gin Produzenten selbst hergestellt, sondern von anderen Firmen bezogen.

Gin und Tonic Water Flaschen by Gin-kauf.de
Verschiedene Gin und Tonic Water Sorten

Zugabe der Botanicals

Nun wird der Geschmacksneutrale Alkohol mit Wasser vermengt. Das macht ihn zum einen nicht so aggressiv und zum anderen trägt auch das Wasser seinen Teil beim bevorstehenden Extrahieren der Aromastoffe bei.

Gin verdankt sein Grundaroma der Wacholderbeere. Diese und andere Botanicals wie Kräuter, Früchte und Gewürze werden extrahiert. Dies erfolgt meist durch Mazeration. Dabei werden die Botanicals zerkleinert und meist für mehrere Tage in den verwässerten Alkohol eingelegt. Danach sind die gelösten Aromen in den Alkohol übergegangen.

Die sogenannte Dampfextraktion ist eine weitere beliebte Methode um die Aromen aus den Gin Botanicals zu extrahieren. Bei dieser Vorgehensweise werden die Botanicals nicht im Alkohol eingelegt, stattdessen werden die Aromen im aufsteigenden Dampf extrahiert.


Lese-Empfehlung


Moderne Gin Varianten

Moderne Gin Varianten wie der New Western Dry Gin werden durch Mehrfachmazeration erzeugt. Dadurch soll der fertige Gin noch mehr Tiefe und Geschmack erhalten. Bei Gins des New Western Dry Gin Stils ist es nicht zwingend notwendig, dass Wacholdernoten im Vordergrund stehen. Das kommt vor allem Aromatischen Gins zugute. Ein bekannter Vertreter dieser Gin-Sorte ist der Hendrick´s Gin. Dieser vielschichtige Gin besticht vor allem durch seine Gurken- und Rosenblattnoten. Bei London Dry Gins müssen die Botanicals vor der zweiten Destillation allesamt und auf einmal hinzugegeben werden. Somit dürfen sich Gins die mittels Mehrfachmazeration hergestellt werden, nicht London Dry Gin nennen.

London Dry Gin

Die Herstellung von London Dry Gin ist an einige strenge Qualitätsmerkmale gebunden.

Was ist London Dry Gin? Die Qualitätsmerkmale

Laut einer EU-Verordnung gelten u.a. folgende Qualitätsmerkmale für London Dry Gin!

  1. Bei der Herstellung dieses Gins darf ausschließlich Ethylalkohol aus landwirtschaftlichen Ursprungs verwendet werden.
  2. Sein Aroma wird ausschließlich durch die Destillation von Ethylalkohol unter Zusatz aller verwendeten natürlichen pflanzlichen Stoffe erzeugt.
  3. London Dry Gin darf nicht mehr als 0,1 g Invertzucker je Liter enthalten.
  4. Sein Geschmack muss von der Wacholderbeere geprägt sein.
  5. Darf nur natürliche Aromen enthalten und nicht gefärbt sein.

Was ist der Unterschied zum Dry Gin?

Anders als beim Dry Gin mit dem geografischen Vorsatz „London“ können bei seinem Herstellungsprozess, jederzeit die verschiedensten Botanicals hinzugegeben werden. Der vorherrschende Geschmack muss bei dieser Gin Sorte aber auch von der Wacholder stammen.

Wie trinkt man Gin?

Nur all zu oft stellt sich die Frage wie man Gin eigentlich am besten trinkt? Die Antwort darauf lautet. Gin kann auf viele unterschiedliche Arten getrunken werden. Die Art und Weise hängt aber vor allem von den jeweiligen Trink-Vorlieben ab. Also ist es dir überlassen ob du deinen Gin pur, „on the rocks“, im Cocktail oder als Longdrink genießt. Dennoch gibt es einige Kleinigkeiten die du dabei beachten solltest.

  • Um dir nicht die Freude an Gin zu verderben, solltest du für den puren Trinkgenuss unbedingt einen Qualitativ hochwertigen Premium Gin auswählen. Diese werden sorgfältig unter Einhaltung strenger Auflagen hergestellt. Zudem bieten sie meist mehr Aromenvielfalt. Dies wiederum spiegelt sich im Geschmack auf den es beim puren trinken ankommt.
  • Eine der wohl beliebtesten Arten Gin zu trinken ist mit Tonic Water. Dabei gilt aber, dass nicht jedes Tonic Water zu jedem Gin passt. So harmoniert etwa ein mediterraner Gin wie es der Gin Mare ist, besser mit dem „Mediterean Tonic Water“ von Schweppes als mit einem klassischen Tonic Water. Zum anderen passt ein eher Zuckerarmes, leichtes Tonic Water sehr gut zu den frischen Gurkenaromen des Hendrick´s Gin. Am Ende sind Geschmäcker bekannterweise verschieden und so liegt es am individuell bevorzugten Geschmack. Daher unser Tipp: Einfach mal verschiedene Tonic Water Varianten ausprobieren!

Das könnte dich auch interessieren! ->Unsere Lieblings Gin-Cocktail Rezepte

Was ist Gin Tonic und wie trinkt man ihn?

Eisgekühltes Gin Tonic, zubereitet mit Fever Tree Premium Indian Tonic Water
Eisgekühltes Gin Tonic, zubereitet mit Fever Tree Premium Indian Tonic Water

Gin Tonic ist der Gin Longdrink schlecht hin. Durch die sehr einfache und schnelle Zubereitung erfreut er sich nicht nur in Bars an hoher Beliebtheit, sondern auch in den eigenen vier Wänden. Besteht Gin & Tonic doch nur aus 2 Zutaten, dem Gin und Tonic Water. Beide Zutaten werden je nach geschmacklicher Vorliebe im Mischverhältnis von 1:1 bis hin zu 1:4 direkt im Glas zubereitet.

Von Gin Tonic oder einfach G&T, wie er in modernen Bars auch gerne genannt wird gibt es eine Vielzahl an Variationen. Daher stellt sich oft die berechtigte Frage: Wie trinkt man Gin Tonic?

Die klassische Variante

Wird meist mit London Dry Gin und dem klassischen Indian Tonic Water zubereitet. Garniert wird der klassische G&T mit 1-2 Zitronenscheiben.

Die Mediterrane Variante

Bei der Mediterranen Variante des Gin Tonics wird bevorzugt auf würzigere Dry Gins zurück gegriffen. Auch das Tonic Water sollte mit dem gewählten Gin gut abgestimmt sein. So mixt man den Gin gerne mit einem mediterranen Tonic wie dem blauen „Mediterranean Tonic Water“* von Fever Tree oder etwa dem 1724 Tonic Water*. Im Unterschied zum klassischen Gin & Tonic wird der Garnitur hier noch ein herrlich duftender Rosmarinzweig hinzugefügt.

Gin Tonic mit Gurke

Gin Tonic mit Gurke ist im Prinzip das gleiche wie die klassische Variante. Wird aber Anstelle der üblichen Zitronenscheiben mit hauch dünnen Gurkenscheiben serviert. Für diese erfrischende Variante empfiehlt sich der Hendrick´s Gin*. Welcher mit seinen Gurken- und Rosenblattaromen für zusätzlichen Geschmack sorgt.

Die winterliche Variante

Eine der weniger bekannten Variationen des beliebten Longdrinks ist die winterliche Version. Bei dieser Kreation wird zusätzlich zum Dry Gin auch Sloe Gin verwendet. Die Garnitur besteht meist aus Orangenscheiben. Gerne werden aber auch winterliche Zutaten wie Zimt und Nelke verwendet.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass auch hier gilt, dass Geschmäcker verschieden sind und so gibt es noch eine Vielzahl anderer Varianten wie man Gin Tonic, Gin & Tonic, G&T oder wie auch immer man den erfrischenden Longdrink nennen möchte zubereiten kann.

Hier gehts zu unseren Gin Tonic Rezepten!

Beliebte Gin Rezepte

Gin Basil Smash

Gin Basil Smash garniert mit Basilikumblättern
Gin Basil Smash

Ein würziger Gin kombiniert mit frischen Basilikumblättern, dass macht den Gin Basil Smash aus. Der fabelhafte Gin-Cocktail erinnert durch sein frisches Aroma an einen Spaziergang durch Omas Kräutergarten und ist dabei auch noch schnell zubereitet.

-> Zum Gin Basil Smash Rezept

White Lady

White Lady Gin Cocktail
White Lady

Das schlichte Aussehen der „White Lady“ ist trügerisch und so hat es dieser Gin-Cocktail faustdick hinter den Ohren. Dennoch eignet sich die Kombination von Gin, Cointreau und Zitronensaft ideal als Aperitif.

->Zum White Lady Rezept

„Gurkenlimonade“ mit Gin

Mit diesem Gin-Cocktail Rezept kannst du leicht und ohne großen Aufwand die „Gurkenlimonade“ mit Gin zubereiten. Im eigentlichen Sinn hat sie nichts mit einer herkömmlichen Gurkenlimonade zutun. Vielmehr ist sie wie auch der Gin Tonic, ein herrlich erfrischender Drink der sich perfekt für heiße Sommertage und lange Sommernächte eignet.

->Zum „Gurkenlimonade“ mit Gin Rezept

Welches Cocktail Zubehör brauche ich für Zuhause?

Als erstes solltest du dir die Frage stellen, ob du Gin-Cocktails mit unzähligen Zutaten und aufwändiger Rezeptur servieren möchtest oder einen einfachen Gin Tonic?

Für zweiteres empfiehlt sich neben einem schönen Longdrinkglas* noch große Eiswürfel* diese kühlen weitaus länger und verwässern deinen Longdrink nicht so schnell.

Werbung

Für aufwändigere Cocktails brauchst du zumindest einen Cocktailshaker* mit integriertem Sieb. Des weiteren empfiehlt sich eine Zitruspresse* zur Zubereitung Zitruslastiger Cocktails. Du legst Wert auf richtiges Barflair? Dann muss natürlich auch auf die Wahl des richtigen Glases geachtet werden!

Weitere Informationen zum Gin Zubehör findest du in unserem beliebten Beitrag: Gin Zubehör: Alles was du für den perfekten Cocktail brauchst.

Was sind beliebte Gins?

Hier gibt es eine Auflistung beliebter Gins. Klicke auf den jeweiligen Gin um ihn dir direkt bei Amazon anzusehen!

Welchen Gin sollte man kaufen?

Diese Frage kann man nicht im Allgemeinen beantworten! Welchen Gin du kaufen solltest hängt vor allem von deinen Trink- und Geschmacksvorlieben ab. Hier geht probieren über studieren. Um dir aber auf der Suche nach dem passenden Gin zu helfen, stellen wir dir im Bereich Gin-Vorstellungen verschiedene Gins vor.

Welche Gin-Sorten gibt es?

Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen folgenden Gin-Sorten:

  • London Dry Gin
  • Dry Gin
  • New Western Dry Gin
  • Sloe Gin
  • Old Tom Gin
  • Plymouth Gin

Mehr zu den einzelnen Gin-Sorten und was sie unterscheidet findest du auf „Die unterschiedlichen Gin Sorten – Kaufe den passenden Gin

Was sind Gin-Botanicals?

Botanicals sind pflanzliche Aromageber. Allen voran die Wacholderbeere, aber je nach Gin sind noch jede Menge andere Botanicals enthalten. Manche Destillerien verraten zwar einzelne Botanicals ihrer Gins, dennoch bleibt die Rezeptur meist ein Geheimnis.

Je nach Gin werden unterschiedliche Botanicals verwendet. Zu den beliebtesten Aromagebern zählen u.a. Koriander, Veilchenwurzel, Ingwer, Zitrusfrüchte, Nelke, Lavendel, Rose und Süßholz.


Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Wenn ihr diese für euren Einkauf benutzt, erhalten wir dafür eine kleine Provision für unseren Aufwand. Für euch verändert sich der Preis dadurch aber nicht!

Das könnte dich auch interessieren: